Gehaltspfändung

27. Juli 2015

Per 1. Juli 2015 wurde die Freigrenze bei Gehaltspfändungen erhöht.

Die Freigrenze soll sicherstellen, dass Arbeitnehmern bei einer drohenden Zwangsvollstreckung genügend Geld zum Leben bleibt. Eine solche Freigrenze richtet sich auch nach allfälligen Unterhaltsverpflichtungen des Schuldners.

Seit 1. Juli diesen Jahres ist die Freigrenze bei Arbeitnehmern ohne Unterhaltsverpflichtungen 1.073,88 Euro. Dieses Geld muss einem Schuldner immer belassen werden. Kommen Unterhaltsverpflichtungen dazu, wird auch die Freigrenze größer. Zudem verbleibt einem Arbeitnehmer noch ein Teil des Gehaltes, das über die Freigrenze geht.

Die Pfändungstabelle wird entsprechend der Zivilprozessordnung (Par. 850c ZPO) erstellt und umfasst alle Zahlungen durch Arbeitseinkommen und Sozialleistungen.

Die Pfändungstabelle mit den neuen Tarifen kann im Bundesgesetzblatt eingesehen werden.

Kommt es zu einer Zwangsvollstreckung, kann alles über diese Freigrenzen im Interesse der Gläubiger gepfändet werden. Dabei gibt es allerdings noch Ausnahmen, wie zum Beispiel Urlaubsgeld oder Vergütungen für Überstunden.

Schuldner die für eine Person Unterhalt zahlen müssen haben eine Freigrenze von neu 1.479,99 €. Allerdings ist der Schuldner verpflichtet nachzuweisen, dass er seiner Unterhaltspflicht auch wirklich nachkommt. Als Nachweis gelten bei Scheidungskindern zum Beispiel die Kopien der Banküberweisung der 400 Euro.

Hinzu kommen weitere Beträge die über die Freigrenze Pfändungsfrei bleiben entsprechend dem Einkommen, das über die Pfändungsgrenze hinausgeht. Allerdings ist ab einem Einkommen über 3.292,09 Euro Schluss und alles über diesem Betrag kann vollumfänglich ohne weitere Abzüge gepfändet werden.

Als Fachanwalt für Arbeitsrecht berate ich Sie gerne in allen Fragen des Arbeitsrechts in Heidelberg und Heilbronn.



Schlagwörter:

Kanzlei Heidelberg

Heinrich-Neu-Straße 2
69123 Heidelberg
Tel: 06221 75 97 51 2
Karte auf Google Maps

Kanzlei Heilbronn

Roßkampffstraße 8
74072 Heilbronn
Tel: 07131 88 76 777
Karte auf Google Maps