Mutterschutz und befristeter Arbeitsvertrag

1. Juli 2015

Was passiert, wenn Sie einen befristeten Arbeitsvertrag haben und schwanger werden?

Ein befristeter Arbeitsvertrag ist ein Arbeitsvertrag mit einem festen Endtermin. Dies meint, das Arbeitsverhältnis endet automatisch an einem bestimmten Stichtag entsprechend dem Arbeitsvertrag. Siehe Paragraph 620 Abs. 1 BGB.

Nehmen wir an, der Vertrag wurde für die Zeit vom 1.2.2015 bis zum 31.12.2015 geschlossen. Am 1. Oktober wird bei der Angestellten eine Schwangerschaft festgestellt. Der Geburtstermin wäre ende Juni 2016. Da das Arbeitsverhältnis durch den befristeten Arbeitsvertrag am 31.12.2015 endet, hat die Schwangerschaft keinen Einfluss auf den befristeten Arbeitsvertrag.

Anders sähe die Sachlage aus, wenn die Niederkunft noch in der Zeit des befristeten Arbeitsvertrages fallen würde. Es besteht zwar ein Kündigungsschutz während der Schwangerschaft gem. Paragraph 9 des Mutterschutzgesetzes, dieser betrifft aber nicht einfach ohne weiteres befristete Arbeitsverträge.

Ein befristeter Arbeitsvertrag läuft aus – so kann Ihnen Ihr Arbeitgeber nicht kündigen, aber dies ist bei einem befristeten Arbeitsvertrag auch nicht notwendig.

Wichtig bei befristeten Arbeitsverträgen ist – ein befristeter Arbeitsvertrag darf für maximal 2 Jahre gelten. Innerhalb dieser 2 Jahre darf der Vertrag maximal dreimal verlängert werden. Dies auch nur dann, wenn Sie vorher noch nie für diesen Arbeitgeber gearbeitet haben.

In allen anderen Fällen benötigt es gewichtige Sachzwänge, um einen befristeten Arbeitsvertrag abzuschließen.

Befristete Arbeitsverträge können jedoch, wie alle anderen Verträge, angefochten werden. Innerhalb von drei Wochen nach auslaufen des befristeten Arbeitsvertrags können Sie Klage zur Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Befristung beim zuständigen Arbeitsgericht einreichen. Nach dieser Frist kann keine Klage mehr eingereicht werden.

Haben Sie fragen rund um den Mutterschutz oder zu befristeten Arbeitsverträgen? Nehmen Sie mit mir Kontakt auf – Anwalt für Arbeitsrecht mit Kanzlei in Heidelberg und Heilbronn



Schlagwörter: ,

Kanzlei Heidelberg

Heinrich-Neu-Straße 2
69123 Heidelberg
Tel: 06221 75 97 51 2
Karte auf Google Maps

Kanzlei Heilbronn

Roßkampffstraße 8
74072 Heilbronn
Tel: 07131 88 76 777
Karte auf Google Maps